Mit dem HERZEN sehen

Auf der göttlichen Spurensuche der Liebe

Ein Blick: Einblick in den herrlichen Dom zu Würzburg

Hinterlasse einen Kommentar

Meine Lieben,

am 29. August 2014  erlebte ich eine wunderbare Meditation mit Orgelmusik in diesem wunderbaren Dom. Viele Menschen waren dabei. Die Meditation ist mittags ab 12.15 für ca. eine halbe Stunde.

Ein evangelischer Kirchenrat im Ruhestand sprach Worte zu einem bemerkenswerten Psalm. Der pensionierte Organist spielte wahrlich himmlisch. Er kreierte zu einem Kirchenlied unendlich viele Variationen: Melodisch, fließend, berührend, laut und leise, jubilierend und den ganzen Raum erfüllend, so dass das Herz beglückt mitvibrierte und seinen wahren Herz-Rhythmus fand. Unendlich erfüllt ging ich mit meiner lieben Freundin –  die ich nach 40 Jahren wiederfand – nach draußen in den sonnigen Tag, der uns erwartete …

Blick zur Orgel  Diese hatte der begnadete Organist selbst mitgestaltet.

Blick zur Orgel
Sie hat der begnadete Organist mutgestaltet.

Im Dom zu Würzburg

Im Dom zu Würzburg

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s